Energie Tool nutzen und kostenlos Baum pflanzen
Jetzt Baum Pflanzen
Gartenkalender September - Apfelbaum im Garten

Gartenkalender September für Balkon, Garten und Terrasse: Das gibt’s zu tun

6
.
September
2022
  1. Wie pflegen Sie Ihren Rasen im September?
  2. Was gibt es im September im Ziergarten zu tun?
  3. Was gibt es im September im Gemüsegarten zu tun?
  4. Was gibt es im September im Kräutergarten zu tun?
  5. Was gibt es im September im Obstgarten zu tun?
  6. Was gibt es auf dem Balkon oder der Terrasse zu tun?
  7. Wie pflegen Sie Ihre Zimmerpflanzen im September?
  8. Andere Arbeiten im Garten oder auf dem Balkon
  9. Schädlinge und Nützlinge im September

Nach dem heissen August klingt der Hochsommer aus und geht in den Spätsommer über. Es ist nicht mehr so heiss und kühlt abends angenehm ab. Trotzdem wartet auf dem Balkon, im Garten oder auf der Terrasse noch viel Gartenarbeit auf Sie. Zum einen können Sie Herbstblüher, Kräuter und Wintergemüse anpflanzen, zum anderen ist jetzt die beste Pflanzzeit für Beerensträucher und Obstbäume. Ausserdem sollten Sie den Rasen auf den Winter vorbereiten und den Garten winterfest machen.

Wie pflegen Sie Ihren Rasen im September?

Im September bereiten Sie Ihren Rasen auf das Winterhalbjahr vor. Schneiden Sie ihn nicht zu kurz, sonst sind die Wurzeln ungenügend vor Kälte geschützt. Vertikutieren Sie den Rasen ein letztes Mal, lüften Sie verdichtete Bereiche, Lehmböden oder Stellen mit Staunässe mit der Gartengabel und bessern Sie kahle Stellen mit Nachsaat aus. Entfernen Sie alles Laub, damit der Rasen nicht fault und sich keine Pilze bilden. Stärken Sie den Rasen mit einem kaliumreichen Dünger, keinem Langzeitdünger. So ist Ihr Rasen für den kalten Winter gerüstet.

Houzy Hint

Tipp

Wollen Sie den Rasen neu ansäen? Der September eignet sich genauso gut dafür wie der Frühling, weil die Saat dank der feuchten Witterung schneller keimt und bis zum Winter sicher anwächst.

Was gibt es im September im Ziergarten zu tun?

Im September sollten Sie alle verblühten Pflanzen durch solche ersetzen, die im Winter oder Frühling blühen, und gleichzeitig den Ziergarten auf den nächsten Sommer vorbereiten:

  • Sähen Sie zweijährige Blumen wie Fingerhut, Glockenblumen, Goldlack, Stiefmütterchen, Stockrosen, Veilchen oder Vergissmeinnicht aus.
  • Setzen Sie Zwiebeln für frühblühende Blumen wie Hyazinthen, Krokusse, Lilien, Märzenbecher, Narzissen, Schneeglöckchen oder Tulpen ein.
  • Pflanzen Sie winterharte Stauden wie Pfingstrosen, Rittersporn oder Schwertlilien.

Graben Sie frostempfindliche Freesien- und Gladiolenzwiebeln aus und lagern Sie sie bis zum Frühling im Keller. Immergrüne Pflanzen wie Buchsbaum, Eibe oder Rhododendron können Sie umpflanzen, Hecken und Stauden sollten Sie zurückschneiden und abgestorbene oder kranke Triebe entfernen.

Houzy Advice

Gut zu wissen

Im September können Sie Pflanzen vermehren. Von kleinen Stauden und Sträuchern nehmen Sie Stecklinge. Grössere Stauden heben Sie aus der Erde, teilen ihre Wurzelballen und setzen sie getrennt wieder ein.

Houzy Hint

Tipp

Kontrollieren Sie die Rosenblätter. Rostrote oder schwarze Flecken sind ein Zeichen für Wasser- und Nährstoffmangel. Düngen Sie die Rosen mit Hornspänen oder Steinmehl, falls Sie Flecken entdecken.

gartenkalender mai- pflanzenpflege

Unkompliziert regionale Gärtner finden

Einfach Ihr Projekt beschreiben und bis zu drei Offerten von regionalen Gärtnern erhalten.
Jetzt Gärtner-Offerten erhalten

Was gibt es im September im Gemüsegarten zu tun?

Was Sie im Sommer angebaut haben, ist spätestens jetzt reif. Geniessen Sie Blumenkohl, Feldsalat, Fenchel, Grünkohl, Gurken, Karotten, Kartoffeln, Kohlrabi, Kürbis, Mangold, Peperoni, Radieschen, Rosenkohl, Sellerie, Spinat, Tomaten oder Zwiebeln frisch aus Ihrem Garten. Dennoch ist die Gartensaison noch lange nicht vorbei:

  • Pflanzen Sie jetzt Wintergemüse wie Knoblauch, Mangold, Nüsslisalat, Pak-Choi, Radieschen, Rucola, Schnittsalat, Spinat, Steckrüben oder Zwiebeln im Garten oder Hochbeet an.
  • Für einige Gemüsesorten, zum Beispiel Blumenkohl, Brokkoli oder Topinambur, ist es im Freiland bald zu kalt. Pflanzen Sie sie darum lieber in einem Hochbeet an.

Kürbisse sollten Sie mit Stroh unterlegen oder auf umgedrehte Tonschalen legen, damit sie vor der steigenden Bodenfeuchtigkeit geschützt sind und nicht von Pilzen befallen werden. Falls es Ende September nachts kalt werden sollte, können Sie Ihren Gemüsegarten mit einem biologisch abbaubaren Mulchvlies oder einer Mulchschicht aus Laub und Stroh vor der Kälte schützen.

Houzy Advice

Gut zu wissen

Leere Beete sollten Sie gründüngen. Beispielsweise mit einer Mischung aus Bienenfreund, Gemeiner Lein, Rauhafer, Wiesenklee und Zottelwicke, die Stickstoffe bindet und die Erde düngt.

Houzy Hint

Tipp

Wenn Ihre Tomatenpflanzen noch Früchte tragen, entfernen Sie die Blüten und obersten Triebspitzen. Falls die Tomaten trotzdem nicht rot werden, lassen Sie die grünen Tomaten im Haus nachreifen.

Was gibt es im September im Kräutergarten zu tun?

Im September können Sie Melisse und Thymian ein zweites Mal ernten. Schneiden Sie die Stängel auf halber Höhe ab und trocknen Sie die aromatischen Kräuter gebündelt. Bei Basilikum, Rosmarin oder Salbei ernten Sie nur die Triebspitzen. Einige Küchenkräuter wie Dill, Gartenkresse, Kerbel, Petersilie, Schnittlauch oder Senf können Sie im September direkt ins Bett einsäen. Grössere Stauden wie Currykraut, Estragon oder Thymian können Sie jetzt teilen und getrennt wieder einsetzen.

Houzy Hint

Tipp

Topfkräuter, die draussen überwintern, sollten Sie bis zum Frühling gar nicht düngen. Topfkräuter, die drinnen überwintern, sollten Sie nur einmal oder zweimal im Monat düngen, nicht mehr.

Gartenkalender September - Fallobst
Fallobst sollten Sie regelmässig auflesen und in der Biotonne (nicht im Kompost) entsorgen.

Was gibt es im September im Obstgarten zu tun?

Im September verwöhnt uns die Natur mit viel Obst und Beeren. Jetzt sind Äpfel, Birnen, Brombeeren, Himbeeren, Holunderbeeren, Preiselbeeren und Zwetschgen voll ausgereift. Wenn Sie Obst nur ernten, wenn es trocken ist, vermeiden Sie Druckstellen und Schimmel. Ausserdem bleibt das Obst länger frisch. Trotz der reichen Ernte sollten Sie jetzt schon an nächstes Jahr denken:

  • Pflanzen Sie im September Obstbäume aus dem Container in den Garten, zum Beispiel Apfelbäume, Birnbäume, Kirschbäume, Pflaumenbäume, Quittenbäume oder Zwetschgenbäume.
  • Pflanzen Sie jetzt Stecklinge von Beerensträuchern oder neue wurzelnackte Beerensträucher für Heidelbeeren, Himbeeren, Johannisbeeren oder Stachelbeeren an.
  • Schneiden Sie die Ausläufer aller Erdbeeren zurück und düngen Sie die Sträucher ein letztes Mal. Das stärkt ihr Wachstum. Mit einer Mulchschicht verhindern Sie neue Ableger.

Houzy Hint

Tipp

Räumen Sie das Fallobst regelmässig weg. Das faulende Obst zieht Krankheiten und Schädlinge wie Wespen an. Faules Obst und Raupen gehören nicht auf den Kompost, sondern in die Biotonne.

Was gibt es im September auf dem Balkon oder der Terrasse zu tun?

Der September ist der beste Zeitpunkt, um herbstblühende Blumen wie Chrysanthemen, Christrosen, Geranien, Heidepflanzen, Hornveilchen, Purpurglöckchen oder Scheinbeeren in Balkonkästen, Hochbeete und Pflanzentöpfe anzupflanzen. Stellen Sie alle kälteempfindlichen Pflanzen an wind- und kältegeschützte Orte, zum Beispiel nahe an eine Hauswand. Frostempfindliche Pflanzen sollten Sie lieber in frostsichere Kübel umtopfen, damit sie den kalten Winter überleben. Giessen Sie alle Balkonpflanzen und Terrassenpflanzen auch im Winterhalbjahr regelmässig, aber nur an frostfreien Tagen.

Houzy Hint

Tipp

Erde schützt die Pflanzen vor der Kälte. Topfen Sie Ihre Kübelpflanzen darum lieber in zu grosse Töpfe als in zu kleine. Ihre Pflanzen werden es Ihnen spätestens im nächsten Frühling danken.

Wie pflegen Sie Ihre Zimmerpflanzen im September?

Für viele Zimmerpflanzen beginnt jetzt eine vegetative Ruhepause, darum brauchen sie wenig Nährstoffe. Düngen Sie sie ein letztes Mal oder senken Sie Menge und Häufigkeit. Sie sollten sie ausserdem weniger giessen als im Sommer, um sie vor Pilzen zu schützen. Achten Sie darauf, dass die Pflanzen genügend Licht haben. Falls nicht, stellen Sie sie um, am besten an ein Fenster. Auch im Herbst und Winter gibt es Zimmerpflanzen, die unter den richtigen Verhältnissen (auf)blühen. Zum Beispiel Amaryllis, Begonien, Flamingoblumen, Kamelien, Orchideen, Weihnachtskakteen oder Zimmerazaleen.

Houzy Hint

Tipp

Sobald Sie zu Hause heizen, ist die Luftfeuchtigkeit für viele Pflanzen zu niedrig. Erhöhen Sie die Luftfeuchtigkeit mit einem Luftbefeuchter, Verdunstungsschalen oder einem Zimmerbrunnen.

Houzy Pflanzenmanager - Pflanzen erkennen

Pflanzen einfach per Foto erkennen

Mit dem Houzy Pflanzenmanager identifitieren Sie ganz einfach Pflanzen per Foto und erhalten umgehend saisonale Pflegehinweise.
Jetzt Pflanzen ifentifizieren

Andere Arbeiten im Garten oder auf dem Balkon

Der September bringt die ersten kalten Nächte und die ersten Herbststürme. Sichern Sie Ihre Gartenmöbel mit Seilen vor Sturmböen und schützen Sie sie mit Blachen oder Schutzhüllen vor Wind und Wetter und vor allem starken Niederschlägen.

Schädlinge und Nützlinge im September

Wurden Ihre Beete von Schnecken verwüstet? Dann sollten Sie im September Vorkehrungen treffen, damit sich das im nächsten Jahr nicht wiederholt. Suchen Sie zuerst sämtliche Beete nach Schnecken oder Schneckeneiern ab und entfernen Sie alle. Danach schützen Sie die Beete mit einem Schneckenzaun oder einem natürlichen Schutzring aus Kalk oder Streu. Obwohl es kühler wird, sind noch viele Schädlinge aktiv. Untersuchen Sie alle Pflanzen weiterhin auf Blattläuse oder andere Schädlinge.

Wenn es kälter wird, sind Igel und andere nützliche Gartenbewohner dankbar um ein Winterquartier. Zum Beispiel geschichtetes Holz oder ein Laubhaufen. Für Insekten wie Marienkäfer Schmetterlinge, Wespen oder Wildbienen, die nächstes Jahr wieder die Schädlinge in Ihrem Garten vernichten werden, sollten Sie ein Insektenhotel aufhängen oder montieren.

Haben Sie zu wenig Zeit für die Gartenarbeit oder keinen grünen Daumen? Kein Problem. In unserem Partnernetzwerk finden Sie geprüfte Gärtner aus Ihrer Region, die Sie entlasten und Ihnen alle Arbeit abnehmen. Verlangen Sie mit wenigen Klicks bis zu drei Offerten und vergleichen Sie die Angebote unserer Gartenexperten.

Jetzt Gärtner finden

Mehr lesen über

Artikel teilen

War dieser Artikel hilfreich?

Ähnliche Beiträge