Erneuerungsfonds
Nur 2 Minuten

Houzy Beitragsrechner für ErneuerungsfondsStockwerkeigentum: Kosten und Beiträge berechnen

Wollen Sie die Deckung eines Erneuerungsfonds prüfen? Der Houzy Sanierungsrechner berechnet Ihre jährliche Einlage in den Fonds sowie die Sanierungskosten Ihrer Wohnung und der gemeinschaftlichen Bauteile.

★★★★★
☆☆☆☆☆
This is some text inside of a div block.
4.6
Google Review

Kostenlos und unverbindlich

Expertenbasiertes Analysemodell

Mit wenigen Klicks zum Online-Ergebnis

Unsere Partner
Walde ist ein Partner von HouzyBasler Versicherung ist ein Partner von HouzyWalde ist ein Partner von HouzyWalde ist ein Partner von HouzyWalde ist ein Partner von Houzy

Stockwerkeigentum – der erste digitale Beitragsrechner

Mit wenigen Klicks erhalten Sie eine Empfehlung zur Höhe Ihrer Einlage in den Erneuerungsfonds der Stockwerkeigentümergemeinschaft.

Die optimale Beitragshöhe
Sanierungsbedarf und Kosten prüfen
Optimale Höhe Ihrer Einlage
Deckungsbeitrag berechnen
Ergebnis der Erneuerungsfonds-Analyse

Houzy Beitragsrechner – So funktioniert's

1

Immobilie beschreiben

Mit wenigen Angaben zum Objekt wird die Lebensdauer der eigenen und gemeinschaftlichen Bauteile analysiert.

2

Sanierungskosten schätzen

Die Eckdaten zum Wohnobjekt werden mit Tausenden Vergleichsdaten abgeglichen und damit die ungefähren Kosten geschätzt.

3

Aktuelle Deckung prüfen

Anhand des aktuellen Saldos und Ihrer jährlichen Einlage wird berechnet, zu welchem Anteil die Sanierungskosten in den nächsten Jahren gedeckt sind.

4

Optimale Einlage erfahren

Houzy schlägt Ihnen die optimale Fonds-Höhe vor und berechnet direkt Ihre Einlage in den Erneuerungsfonds.

Erneuerungsfonds-Beitrag online berechnen – Ihre Vorteile

Klarheit über die Kosten

Sie wissen, welche Sanierungskosten für Ihre eigene Wohnung und für die gemeinschaftlichen Bauteile der Stockwerk­eigentümer­gemeinschaft auf Sie zukommen. Die Sanierungskosten und -zeitpunkte werden leicht verständlich und übersichtlich aufgelistet. So verhindern Sie Debatten und Unsicherheiten über zukünftige Sanierungen und Kostenbeteiligungen.

Finanzielle Engpässe verhindern

Dank der Übersicht über die anfallenden Kosten und die notwendigen Einlagen in den Erneuerungsfonds beugen Sie unerwarteten finanziellen Engpässen und einem Sanierungsstau vor. So können Sie die Budgetplanung Ihrer Eigentümergemeinschaft ganz einfach optimieren und verhindern gleichzeitig einen Wertverlust Ihrer Eigentumswohnung.

Datenbasierte Zweitmeinung

Es gibt gute Gründe, mehr oder weniger Geld in den Erneuerungsfonds einzuzahlen. Wenn verschiedene Eigentümer und die STWE-Verwaltung unterschiedliche Ansichten haben, hilft oft eine neutrale Einschätzung. Eine fundierte Analyse bringt Licht ins Dunkel und hilft, den gemeinsamen Nenner zu finden.

Einfach, schnell und kostenlos

Mit der Berechnung der Sanierungskosten und Einlagen haben Sie eine solide Diskussionsgrundlage für Ihre nächste Eigentümerversammlung zur Hand. Die Berechnung  geht ausserdem sehr schnell und ist kostenlos – auch für Ihre Stockwerkeigentümergemeinschaft. Den Bericht können Sie ganz einfach mit Ihren Miteigentümer*innen teilen.

Das sagen unsere Nutzer über Houzy

Unsere hilfreichen Checklisten für Sie!

Hauskauf geplant? Holen Sie sich unsere Checklisten

Als Experten für Wohneigentum wollen wir Ihnen mit unseren Checkliste einen Überblick über die wichtigsten Stationen auf Ihrer Reise geben.

Checkliste Hausbesichtigung
Damit Sie bei Ihrer nächsten Besichtigung nichts vergessen

Checkliste Hauskauf
Darauf sollten Sie beim Hauskauf achten

Vielen Dank! In Kürze erhalten Sie die Checklisten per Mail.
Oops! Etwas hat nicht funktioniert.

Mit der Angabe Ihrer E-Mail Adresse erlauben Sie uns den Kontakt per E-Mail, um Ihnen weitere Inhalte zu schicken.

Checkliste Hausbesichtigung kostenlos zum Herunterladen

FAQs – Antworten zum Erneuerungsfonds

Sind meine Daten sicher?

FAQ arrow

Datenschutz und Datensicherheit haben bei uns oberste Priorität. Darum überlassen wir nichts dem Zufall. Um den Schutz Ihrer persönlichen Daten sowie eine sichere Datenübertragung zu gewährleisten, arbeiten wir mit modernsten Sicherheitstechniken. Ihre Daten werden verschlüsselt in einem Rechenzentrum gespeichert, welches mit allen gängigen Industriestandards zertifiziert ist. Eine Datenweitergabe an Dritte erfolgt also nur dann, wenn Sie Leistungsangebote über Houzy anfordern, die dies erfordern. Ein Beispiel dafür ist die aktive Kontaktaufnahme mit einem unserer Makler-Partner. Weiterführende Informationen finden Sie in unseren AGB unter «Unsere Datenschutzbestimmungen».

Warum ist der Sanierungsrechner kostenlos?

FAQ arrow

Houzy ist eine junge Firma und finanziert sich durch die Vermittlung von Dienstleistungen Dritter sowie durch Werbe-Partnerschaften mit nationalen und regionalen Partnern (Sie als Benutzer entscheiden aber immer selbst, wann Sie was und mit wem teilen möchten und behalten somits stets die Datenhoheit). Die Nutzung unseres Sanierungsrechners und unserer Plattform ist für Sie somit dauerhaft kostenlos. Bei Bedarf beraten Sie unsere Experten in einem zweiten Schritt gerne persönlich. Auch passende, regionale Handwerker können unverbindlich über uns kontaktiert werden. Sollte ein Auftrag zustande kommen, wird die Zahlung direkt mit dem Handwerker abgewickelt.

Was ist Houzy?

FAQ arrow

Houzy ist ein junges Schweizer Unternehmen, das sich zum Ziel gesetzt hat, das Leben von Wohneigentümern durch innovative Tools und mit gebündeltem Expertenwissen zu vereinfachen. Die Houzy Plattform integriert nutzerfreundliche Online-Tools wie die Immobilienbewertung, den Sanierungsrechner oder den Pflanzenmanager, die helfen, das Wohneigentum optimal zu managen und dabei Aufwand und Kosten einzusparen. Der Umfang von Houzy wird laufend erweitert. Mehr erfahren Sie unter Über-uns.

Was sollte beim Kauf einer Wohnung beachtet werden?

FAQ arrow

Vor dem Kauf einer Eigentumswohnung sollten Sie sich unbedingt die STWE-Reglemente anschauen, denn mit dem Kauf akzeptiert man die Bestimmungen dieser Gemeinschaft. Auch die Beschlüsse und Protokolle von kürzlichen Eigentümerversammlungen bieten wichtige Informationen über Entscheide, wie zum Beispiel anstehenden Sanierungen. Zudem sollte vorab geklärt werden, wie hoch der Stand des Erneuerungsfonds sowie die jährlichen Einlagen der Stockwerkeigentümer ist. Eigentumswohnung kaufen bedeutet auch, dass man alle anstehenden Sanierungen mitfinanzieren muss. Wenn also ein Jahr nach dem Kauf das Dach saniert wird und keine Mittel im Erneuerungsfonds sind, kommen grosse Ausgaben auf den Neubesitzer zu. Mit dem Houzy Sanierungs- und Erneuerungsfondsrechner können solche Ausgaben und Risiken auch schon vor dem Kauf erkannt werden.

Welche Nebenkosten kommen als Wohnungseigentümer auf mich zu?

FAQ arrow

Die Nebenkosten einer Eigentumswohnung setzen sich aus Kosten für die eigene Stockwerkeinheit und solche für die gemeinschaftlichen Bauteile zusammen. Für die eigene Wohnung fallen Kosten für Reparaturen und Unterhaltsarbeiten, wie zum Beispiel Malerarbeiten an den eigenen vier Wänden, an. Diese gehen voll zu Lasten des Eigentümers. Die gemeinschaftlichen Gebäudeteile, wie das Dach, die Heizung, Fassade, tragende Wände, Leitungen sowie Hauswart und Verwaltungsaufwand werden von der Stockwerkeigentümergemeinschaft gemeinsam verwaltet und die Unterhaltskosten gemeinsam getragen. Das Gesetz sieht vor, dass diese Nebenkosten im Stockwerkeigentum im Verhältnis der Wertquoten verteilt werden. Die Höhe der Nebenkosten einer Eigentumswohnung hängt aber vom Zustand und der Qualität des Gebäudes und der Wohnung ab und variiert somit stark. Als Richtwert empfehlen die meisten Fachleute, einen Betrag von 0,75 bis 1 Prozent des Kaufpreises einzukalkulieren. Jedoch sind in dieser Schätzung noch keine grösseren Reparaturen und Erneuerungen enthalten. Wohnungskäufer können mit dem Houzy Sanierungs- und Erneuerungsfondsrechner schon vor dem Kauf herausfinden, welche Nebenkosten in Form von Sanierungen und Einlagen in den Erneuerungsfonds auf sie zukommen.

Wie viel muss ich in den Erneuerungsfonds einzahlen?

FAQ arrow

Grundsätzlich gibt es keine gesetzliche Pflicht für Stockwerkeigentümer, einen Erneuerungsfonds einzurichten und somit auch keine gesetzlich vorgegebene Einlage-Höhe. Klar ist jedoch: Wer eine Wertverminderung des Stockwerkeigentums verhindern will, muss sein Gebäude in Schuss halten und Rücklagen für Sanierungs- und Unterhaltsarbeiten für die eigene Wohnung und das gemeinschaftliche Gebäude auf die Seite legen. Weniger klar ist, wie viel in den Fonds eingezahlt werden soll. Die Spannbreite des Richtwerts reicht von 0,3% bis zu 1% des Kaufpreises. In einem Punkt sind sich aber die meisten Experten einig: Viele Stockwerkeigentümergemeinschaften zahlen viel zu wenig in den Erneuerungsfonds ein. Zu tief angelegte Erneuerungsfonds können bei einem notwendigen Sanierungsprojekt schnell zu finanziellen Engpässen und Streitigkeiten in der Stockwerkeigentümergemeinschaft führen. Houzy analysiert darum zuerst den Sanierungsbedarf der eigenen und gemeinschaftlichen Bauteile und berechnet anhand Tausender Vergleichsdaten die anfallenden Sanierungskosten und Zeitpunkte. Anhand dieser differenzierten Kostenschätzung und zusätzlichen Angaben zu der Stockwerkeinheit können die benötigten Einzahlungen in den Erneuerungsfonds kalkuliert werden. So dient der Sanierungs- und Erneuerungsfondsrechner als erste, datenbasierte Diskussionsgrundlage für die nächste Eigentümerversammlung.