Unsere smarte Immobiliensuche
Jetzt loslegen
Hausdach mit Solarziegel

Solarziegel sind eine Alternative für designbewusste Hausbesitzer

5.5.2022
  1. Solarziegel: klassische Optik, modernste Technik
  2. Solarziegel in vielen Farben, Formen und Grössen
  3. Wie viel Solarstrom produzieren Solarziegel?
  4. Andere Faktoren für die Solarziegel-Auswahl
  5. Solarziegel: Preise und Förderbeiträge
  6. Solarziegel: Vorteile im Vergleich zu anderen PV-Anlagen
  7. Solarziegel: Nachteile im Vergleich zu anderen PV-Anlagen
  8. Solarziegel: Tesla ­– und die europäischen Hersteller

Immer mehr Bauherren und Wohneigentümer*innen entscheiden sich für Solarstrom. Darum sind in der Schweiz immer mehr Dächer mit Photovoltaikanlagen zu sehen. Nicht alle passen harmonisch in das Gesamtbild des Hauses, weil sich grossflächige Standardmodule nicht so einfach um Dachfenster, Lukarnen oder Schornsteine installieren lassen. Solarziegel sind gleich gross wie Dachziegel und werden gleich aufgesetzt und verlegt. Sie unterscheiden sich aus der Ferne und auch aus der Nähe kaum.

Solarziegel: klassische Optik, modernste Technik

Solarziegel sind eine Indach-Photovoltaikanlage und kombinieren Dachziegel und Solarstromproduktion. Obwohl sie heute ein Trend sind, ist die Idee drei Jahrzehnte alt: 1991 liessen vier Ingenieure aus Konstanz «Solar-Dachziegel aus einem Ziegel und einer darauf montierbaren Solarzellenplatte» patentieren. Angebot und Nachfrage sind noch gering, steigen aber in den letzten Monaten kräftig. Für Photovoltaikanlagen und Solarziegel sprechen die gleichen ökologischen und ökonomischen Gründe. Das sind die fünf wichtigsten Argumente aus wirtschaftlicher Sicht: Mit Solarziegeln …

  • … senken Sie Ihre Stromkosten langfristig und nachhaltig.
  • … sind Sie unabhängig von Strompreissteigerungen.
  • … steigern Sie den Wert Ihres Hauses nachhaltig.
  • … sichern Sie sich staatliche Förderbeiträge.
  • … optimieren Sie Ihre Steuerbelastung.

Houzy Hint

Tipp

Mehr über die ökonomischen Gründe für eine Photovoltaikanlage und damit auch für Solarziegel lesen Sie in unserem Artikel «Solaranlage: Lohnt sich Solarstrom?».

Solarziegel – Solarrechner

Solarpotential und Kosten auf einen Blick

Mit unserem Solarrechner analysieren Sie in wenigen Minuten das Solarpotenzial Ihres Daches und berechnen die Wirtschaftlichkeit einer Solaranlage.
Jetzt Solarpotential prüfen


Solarziegel in vielen Farben, Formen und Grössen

Damit Solarziegel harmonisch in das Gesamtbild passen, sehen sie wie Dachziegel oder -schindeln aus. Sie sind unter anderem als flache oder wellenförmige Dachziegel oder Biberschwanz-Dachschindeln, in Standardgrössen oder Sondermassen und in vielen Farben der RAL-Farbpalette erhältlich. Beliebt sind keramische terracottafarbene Solarziegel, die kaum von normalen Ziegeln zu unterscheiden sind. Solarziegel können individualisiert werden, beispielsweise mit Blattgold, in Moosoptik oder mit einem eigenen Motiv. Auch die Oberflächen sind individualisierbar, zum Beispiel in Holz- oder in Schieferoptik. Wenn Sie das ganze Hausdach einheitlich decken wollen, lassen Sie passive Schindeln oder Blindmodule für die sonnenabgewandte Fläche installieren, die keinen Solarstrom produziert.
 

Houzy Advice

Gut zu wissen

Mit unserem Solarrechner können Sie das Solarpotenzial Ihres Hauses online prüfen und alle Kosten, das Potenzial und die Energieproduktion einer Solaranlagen einfach berechnen.


Houzy Hint

Tipp

Im Artikel «Solarenergie: Eignet sich mein Dach für eine Solaranlage?» erfahren Sie alles, was Sie über die optimale Dachausrichtung und Dachneigung wissen müssen.

Dach mit hellen Solarziegeln
Terracottafarbene Autarq Solarziegel (Bild Freigegeben von Autarq Deutschland)


Wie viel Solarstrom produzieren Solarziegel?

Die Solarstromproduktion hängt von der Nennleistung ab. Aktuell leisten Solarziegel im Durchschnitt 90 Watt-Peak oder Wp pro Quadratmeter, die leistungsfähigsten Ziegel, zum Beispiel von Autarq, sogar 125 Watt-Peak. Wp ist eine gebräuchliche, aber nicht normgerechte Masseinheit für die elektrische Leistung von Solarzellen. Für ein durchschnittliches Einfamilienhaus mit einem durchschnittlichen Stromverbrauch sollten 10 Kilowatt-Peak oder kWp genügen. Dafür müssten Sie plus/minus 111 m2 Dachfläche mit Solarziegeln decken. Je höher die Nennleistung, desto kleiner die Fläche. Im Vergleich zu traditionellen Photovoltaikanlagen ist die Leistungsdichte noch gering.

Houzy Advice

Gut zu wissen

Je höher der Wirkungsgrad, desto mehr Energie wird in Strom umgewandelt. Monokristalline Solarzellen haben den höheren Wirkungsgrad als polykristalline Solarzellen, CIS-Zellen und Solarzellen aus amorphem Silizium.


 

Andere Faktoren für die Solarziegel-Auswahl

Die Nennleistung ist der wichtigste Faktor, wenn Sie Solarziegel vergleichen. Achten Sie aber auch auf ihre Lebensdauer. Die meisten Hersteller gehen wie bei Photovoltaikanlagen von 30 bis 40 Jahren aus. Sie garantieren in der Regel mindestens 20 Jahre für die Stromproduktion und mindestens 30 Jahre für die Witterungsbeständigkeit. Die Lebensdauer hängt vor allem davon ab, wie robust die Solarziegel sind. Ziegel aus hoch gehärtetem Spezialglas erfüllen in der Regel die Anforderung der Hagelschutzklasse 4 (40 Millimeter Durchmesser) oder Hagelschutzklasse 5 (50 Millimeter Durchmesser). Das ist mehr als Standard-Solarmodule, die in der Regel die Anforderungen der Hagelschutzklasse 3 (30 Millimeter Durchmesser) erfüllen.
 

Houzy Advice

Gut zu wissen

Dachziegel aus Ton ohne Solarmodul haben eine Lebensdauer von 60 bis 80 Jahren.


Houzy Hint

Tipp

Die International Electrotechnical Commission in Genf hat Mindeststandards für Solardachziegel definiert. Achten Sie bei der Wahl darauf, dass die Ziegel nach der IEC-61215-Norm zertifiziert sind.



Solarziegel: Preise und Förderbeiträge

Die Preisspanne für Ziegel reicht von 250 bis 450 Franken pro Quadratmeter für das Material. Damit kosten die 111 Quadratmeter für unser Beispiel-Einfamilienhaus im Abschnitt «Wie viel Solarstrom produzieren Solarziegel?» 27'750 bis fast 50'000 Franken. Das ist teurer als eine Indach-Photovoltaikanlage mit gleicher Leistung und deutlich teurer als Module für eine vergleichbare Aufdach-Anlage. Dazu kommt die Arbeit der Dachdecker und der Elektriker. Solarziegel werden auf eine Holz-Traglattung aufgesetzt und wie andere Ziegel verlegt. Einziger Unterschied: Die Solardachziegel müssen über Kabelstecker verbunden werden. Die meisten Hersteller empfehlen, dass ein Dachdecker die Solardachziegel verlegt und ein Elektriker die Anlage an den Wechselrichter und das Stromnetz anschliesst.
 
Indach-Anlagen mit Solarziegeln werden wie andere energetische Massnahmen finanziell gefördert. In unserem Beispiel mit knapp 5'000 Franken: 420 Franken pro kWp Leistung und 770 Franken für die Anlage. Eine Übersicht über alle Förderprogramme von Bund, Kantonen und Gemeinden sowie Energieversorgern finden Sie auf energiefranken.ch.

Houzy Hint

Tipp

Bei Neubauten sind die Mehrkosten für Solarziegel wesentlich geringer. Berechnen Sie das Solarpotenzial Ihres Hauses und verlangen Sie Offerten von geprüften Fachleuten aus Ihrer Region.



Solarziegel: Vorteile im Vergleich zu anderen PV-Anlagen

Grösster und wichtigster Vorteil ist natürlich, dass sich kleinflächige Solarziegel nahtlos in das Gesamtbild des Hauses einfügen. Dank Blindmodulen oder passiven Schindeln für die sonnenabgewandte Seite oder Solarziegeln, die der Grösse, Form und Farbe der anderen Ziegel angepasst werden, sieht das Dach aus der Ferne und aus der Nähe einheitlich aus. Ausserdem sind Solarziegel oft die einzige Möglichkeit, ein Haus mit einer Photovoltaikanlage zu ergänzen, das unter Denkmalschutz steht.

Solarziegel dunkel
Autarq Schweiz Solarziegel in dunkel gelegt von SPEZIDA Gebäudehüllen AG

Solarziegel: Nachteile im Vergleich zu anderen PV-Anlagen

Wo Licht ist, ist Schatten. Das gilt auch für Solarziegel. Zum einen kostet eine Indach-Anlage mit Solardachziegeln deutlich mehr als eine vergleichbare Photovoltaikanlage, weil die Ziegelproduktion (noch) aufwendiger ist. Zum anderen ist die Leistung im Verhältnis zur Fläche noch geringer. Darum dauert es länger, bis sich die Anfangsinvestition rentiert. Ausserdem ist der Aufwand für die Wartung und allenfalls Reparatur Hunderter Solarziegel grösser als für eine komplette Photovoltaikanlage. Nicht zuletzt wegen der vielen Steckverbindungen mit MC4-Solarsteckern.

Solarziegel: Tesla ­– und die europäischen Hersteller

Tesla hat den Markteintritt in Europa schon lange angekündigt und mehrmals verschoben. Jetzt verdichten sich die Anzeichen, dass die Solarziegel aus den USA in absehbarer Zeit in der Schweiz erhältlich sein werden. Wann die Massenproduktion beginnt, ist allerdings noch unklar. Wer nicht so lange warten will, findet in Europa viele Hersteller. In Deutschland, Italien und der Schweiz werden schon länger Solardachziegel entwickelt, produziert und verkauft. Trotzdem ist der Markt noch ein Nischenmarkt. Das könnte sich mit oder dank Tesla ändern. Der amerikanische Autohersteller spricht mit seinem Solar Roof designaffine Menschen an, die bereit sind, für dieselbe Leistung mehr zu bezahlen. Vom Interesse, dass Tesla weckt, dürften auch die anderen Hersteller und ihre Solarziegel profitieren.

Wollen Sie wissen, ob sich Ihr Hausdach für eine Photovoltaikanlage eignet? Mit unserem Solarrechner berechnen Sie das Solarstrompotenzial, Ihre Investitionen und die mögliche Energieproduktion. Wenn Sie das Ergebnis überzeugt, können Sie mit einem Klick geprüfte Solarstromexperten aus Ihrer Region kontaktieren und Offerten verlangen.

Ähnliche Beiträge

Zurück zum Houzy Magazin