11.6.2020

Houzy AG

Neue kostenlose Web-App zur Pflanzenbestimmung mit über 60’000 Referenzdaten und Erkennung invasiver Pflanzen

Houzy, das junge PropTech Startup aus Zürich, vereinfacht mit seinen digitalen Lösungen das Leben rund ums Eigenheim. Pünktlich zur Wiedereröffnung der Gartencenter unterstützt der Houzy Pflanzenmanager bei der richtigen Pflege - kostenlos und mit wenigen Klicks.


Durch die vom Bund angeordnete Schliessung der Gartencenter und Blumenläden mussten massenweise Pflanzen auf dem Komposthaufen enden - zeitgleich steigerte sich die Nachfrage nach den geliebten Grünlingen. Aber auch das Bewusstsein um den Wert von Pflanzen rund ums eigene Zuhause scheint deutlich zugenommen zu haben, was den Trend ums begrünte Daheim und Urban Gardening weiter fördert. Entsprechend gross fiel auch der Ansturm auf die Gartencenter vergangenen Montag aus. Damit die Geranien, Petunien und Co. aber nicht direkt wieder auf dem Kompost landen, müssen die Pflanzen richtig gepflegt werden. Der Grüne Daumen ist bekanntermassen nicht jedem vergönnt - dies soll die Freude aber nicht hemmen. Houzy bietet mit seinem kostenlosen Tool Support.


Kostenloses Pflanzenpflege-Tool mit massiver Referenzdatenbank

Houzy hat sich der gefragten Thematik Garten- und Pflanzenpflege angenommen und unterstützt seit diesem Dienstag Pflanzenfreunde und Laien mit dem kostenlosen Pflanzenmanagement Tool. Mit Hilfe einer visuellen Erkennungssoftware sowie durch Texteingabe kann die Zimmer- oder Gartenpflanze einfach identifiziert werden. Einzigartig ist die umfassende Datenbank mit über 60’000 Referenzdaten, welche die Pflanze sofort erkennt, in die entsprechende Pflanzenkategorie sortiert und umfassende Pflegetipps bietet. Auf der Ergebnisseite im persönlichen MyHouzy Profil können User ihre erfassten Pflanzen unkompliziert managen. Erinnerungen passend zur Jahreszeit sind mit zwei Klicks im eigenen Kalender importiert.

Förderung zur Bekämpfung invasiver Pflanzen

Die umfassende Datenbank hilft nicht nur bei der Identifizierung von unbekannten Pflanzen, sondern auch bei der Bekämpfung von invasiven Pflanzen - den sogenannten Neophyten. In der Schweiz gibt es aktuell 58 invasive und somit problematische Neophyten-Arten - 4 davon kommen besonders häufig in Schweizer Gärten vor. Diese können ökologische, gesundheitliche und ökonomische Schäden verursachen. Laut Bundesamt für Statistik belaufen sich die jährlichen Kosten zur Bekämpfung bis zu CHF 90 Millionen. Jetzt hat der Bund auch Privatpersonen aufgefordert, mitzuhelfen. Der Houzy Pflanzenmanager setzt hier an und hilft, die Neophyten zu erkennen und fachgerecht zu bekämpfen.

Alle Funktionen können auf houzy.ch kostenlos genutzt und unverbindlich ausprobiert werden.