Fenster richtig warten, ölen und einstellen

Fenster werden mechanisch stark beansprucht und sind permanent Umwelteinflüssen ausgesetzt, weshalb es enorm wichtig ist, die Fenster richtig zu warten. Gerade die Scharniere und Verriegelungsmechanismen von Fenstern unterliegen hohen Beanspruchungen und Abnutzungen durch das regelmässige Öffnen, Kippen und Schliessen. Auch das rundum verlaufende Schliessband erfüllt eine wichtige Aufgabe beim Fenster, die es gilt, aufrecht zu erhalten. Denn eine Fensterdichtung mit gutem Sitz sorgt nicht nur dafür, dass es nicht durch die Fenster zieht, sondern schützt auch vor Einbrüchen. Regelmässig das Fenster zu warten lohnt sich also, denn nur mit ständiger Pflege können Sie Probleme langfristig vorbeugen.

Fenster ölen

Das Ölen mechanischer Bauteile sowie das Reinigen und Fetten der Gummidichtung ist ein wichtiger Teil beim Fenster warten. Allerdings kann nicht jedes beliebige Produkt zum Ölen des Fensters verwendet werden. Wenn falsches Öl oder Fett für die beweglichen Komponenten verwendet wird, können sich regelrechte Klumpen bilden. Zum Ölen der beweglichen Teile empfiehlt sich, ein harz- und säurefreies Öl zu verwenden. Für die Gummidichtungen können Sie hingegen handelsübliche Vaseline nehmen. Bevor Sie mit dem Ölen und Fetten beginnen, sollten die entsprechenden Bauteile gereinigt werden. 

So geht’s:

  1. Reinigen Sie zuerst Fenster und Dichtungen, Schliessbolzen, Schliessbleche und Scharniere mit lauwarmem Wasser und einigen Tropfen milder Seife (z.B. Spülmittel).
  2. Trocknen Sie nach dem Reinigen alle Teile mit einem Stofftuch.
  3. Ölen Sie nun alle beweglichen Teile mit einem säure- und harzfrei Öl sein. Die Scharniere bzw. Fensterangeln können Sie auch fetten. Nehmen Sie dazu ein Schmierfett und heben Sie die Angeln zum Fetten etwas an.
  4. Die Dichtungsgummis pflegen Sie bevorzugt mit einem Silikonspray oder mit Vaseline. Auch eine Lippenpomade eignet sich gut.


Fenster einstellen

Wenn das Fenster beim Öffnen klemmt oder Sie es nur noch mit einem Ruck oder durch Anheben öffnen können, dann sollten Sie Ihr Fenster einstellen. Denn wenn Sie nicht handeln, zerstören Sie auf Dauer die Schliesstechnik. Die Verriegelungszapfen sorgen dafür, dass die Dichtung eng liegt und das Fenster von aussen nicht ausgehebelt werden kann. Hinsichtlich Ihrer Sicherheit und der Langlebigkeit Ihrer Fenster ist es also ratsam, schnell zu handeln. Das Fenster können Sie mit unserer Anleitung selber einstellen. Falls Sie nicht handwerklich versiert sind, sollten Sie dazu einen Handwerker beiziehen.

So geht’s:

  1. Klemmt das Fenster an einer Seite, so muss es seitlich neu eingestellt werden. Das geschieht durch abwechslungsweises Drehen der Verstellschrauben an den Ecklagern und Scherenlagern. Wenn Sie am Ecklager entgegen dem Uhrzeigersinn und am Scherenlager im Uhrzeigersinn drehen, bewegt sich der Fensterflügel in Scharnierrichtung. Üblicherweise ist dazu ein Inbusschlüssel notwendig.
  2. Liegt der Fensterflügel zu hoch oder zu tief, müssen Sie dessen Höhe nachjustieren.
  3. Messen Sie mit einem Zollstock, wieviel Abstand auf beiden Seiten notwendig ist, damit der Flügel wieder eingebettet im Rahmen hängt.
  4. Wenn Sie den Fensterflügel absenken müssen, dann drehen Sie an der Schraube im Ecklager gegen den Uhrzeigersinn, um ihn anzuheben, drehen Sie im Uhrzeigersinn. Wenn die Höhe stimmt, dann ziehen Sie die Schraube im Scherenlager an.


Tipp: Gehen Sie immer schrittweise vor und kontrollieren Sie etappenweise die neuen Einstellungen, bis das Fenster wieder passt.


ANDERE BAUTEILE CHECKEN

Ähnliche Artikel

Fensterdichtung ersetzen: So sparen Sie Heizkosten und erhöhen die Einbruchsicherheit

DIY

Zieht es bei Ihnen durch die Fenster? Spüren Sie eine unangenehme Kälte in Ihrem Haus? Dann ist es höchste Zeit, die Fensterdichtungen zu ersetzen...

Wasserhahn entkalken: So reinigen Sie Wasserhahn und Armatur richtig

DIY

Strömt das Wasser immer langsamer durch den Wasserhahn Ihrer Küche? Oder sind weisse Kalkränder am Hahn im Bad zu sehen?

Schimmel im Bad entfernen: Fugen reinigen & ersetzen

DIY

Durch die tägliche Nutzung ist das Bad einer ständigen Belastung ausgesetzt. Beim heiss duschen greift die entstandene Feuchtigkeit die Wände des...

ZURÜCK ZUM HOUZY MAGAZIN

Subscribe for free resources
& news updates.
Thank you! Your submission has been received!
Oops! Something went wrong while submitting the form

Address

stay in touch

Thank you! Your submission has been received!
Oops! Something went wrong while submitting the form